Essensausgaben - Stadt Hannover

Hier gibts detaillierte Infos

Viele Anlaufstellen für Wohnungs- und Obdachlose, Suchtkranke und andere Hilfsbedürftige sind gegenwärtig wegen der Corona-Krise nur digital zu erreichen. Dadurch ist die Versorgung mit Lebensmitteln und Sanitäranlagen stark eingeschränkt. Um dieser Situation so gut als Möglich zu begnen, hat die Stadt Hannover mehrere neue Essensausgaben mit Sanitäranlagen eingerichtet.

An folgenden Standorten wird ab sofort täglich zwischen 17 und 18 Uhr Essen ausgegeben:

  • Bauwagen Bauwagen (Neues Land e.V.) /unter der Raschplatzhochbrücke
  • Caritasverband Hannover (Leibnizufer)
  • Drogenkonsumraum "Stellwerk" (Step gGmbH)
  • Heilsarmee/Diakonie (Am Marstall)
  • Kulturzentrum Pavillon (Diakonie und SEWO)
  • Notschlafstelle Alter Flughafen (DRK)

Darüber hinaus wird der Gartensaal (Restaurant im Neuen Rathaus) in Kürze morgens an Wochentagen Proviantpakete bereitstellen, die durch die Institutionen verteilt werden.

Die Maßnahmen werden von der Stadt in Zusammenarbeit mit der SEWO, La Strada, Neues Land, Diakonie Hannover, Caritasverband Hannover, Heilsarmee Hannover, STEP gGmbH, Bürgerinitiative Pavillon e.V., Hannover Congress Centrum, Gartensaal (Restaurant im Neuen Rathaus), Meldau GmbH und vielen mehr durchgeführt.

Du hast einen Beitrag für Hannover und Region?

Du kannst das Redaktionsteam hier erreichen und uns von Deiner Aktion erzählen. Wir unterstützen Dich bei der Netzwerk-, Öffentlichkeits- und Pressearbeit. Wir beraten Dich auch gerne zu Deiner Idee.

Jetzt melden